Tipps zur Krisenbewältigung für Startups und Kleine Unternehmen

9 Tipps zur schnellen Krisenbewältigung für Startups und kleine Unternehmen

Ich bin ein realistischer Optimist. Durch und durch. Als ich Anfang des Jahres zum ersten Mal vom Corona Ausbruch in China hörte, war ich der Meinung, dass wir in Deutschland davon nichts mitbekommen werden. Ich habe mich eines Besseren belehren lassen müssen. Zurzeit legt das Corona-Virus ganz Deutschland lahm. Viele zwingt es jetzt zum ersten Mal für längere Zeit ins Home Office, so zum Beispiel meine Frau. Wie man vernünftig mit Corona im Home Office umgeht, habe ich bereits in meinem letzten Artikel beschrieben: 9 Tipps für Home Office zum Vernünftigen Umgang mit Corona (inkl. Geheimtipp)

Neben der persönlichen Gesundheit muss ich mich als Unternehmer auch um die Gesundheit meines Unternehmens in der Krisenzeit kümmern. Fixkosten wie Miete oder Kreditzinsen fallen weiterhin an, während Umsätze wegbrechen. Als Unternehmer muss ich schnell handeln, um mein Unternehmen durch die Krise zu führen und im schlimmsten Fall vor der Insolvenz zu retten. Ich bin dabei wie folgt vorgegangen.

1. Kühlen Kopf bewahren – Grundsatzentscheidung treffen

Erst einmal einen kühlen Kopf bewahren und die Lage analysieren. Corona ist nicht das Ende der Welt, die dreht sich so oder so weiter. Lieber ist mir, wenn sie sich mit mir und meinem Unternehmen weiterdreht. Als Unternehmer trage ich die volle Verantwortung für alles, was ich tue. Wenn ich keinen Sinn mehr in dem sehe was ich mache, wird es Zeit etwas zu ändern. Die Energie, die man in ein Projekt versenkt hat, ist sowieso verloren. Sie darf bei der Entscheidung also keine Rolle spielen (siehe auch Versunkene Kosten). Die Corona-Krise könnte der richtige Zeitpunkt für einen Richtungswechsel sein. Niemand sieht einen krumm an, wenn man jetzt sagt, dass man es nicht mehr packt. Ich sehe nach wie vor Sinn in dem was ich tue und bin von Tag zu Tag mehr von FitSeat begeistert. Einen Grund aufzuhören gibt es für mich nicht, also brauche ich einen Plan, wie FitSeat die nächste Zeit überstehen wird.

Kühler Kopf + Wegweiser

2. Klassisches Projektmanagement anwenden

Was als Nächstes zu tun ist, hat ein sehr guter Freund von mir als „klassisches Projektmanagement“ bezeichnet. Erstens Best- und Worst-Case Szenario bestimmen. Zweitens davon ausgehen, dass man irgendwo in der Mitte landet.

Cash is King

3. Worst-Case Szenario abwenden – „Cash ist King“

Umbringen wird einen nicht das Best-Case Szenario, sondern der Worst-Case. Für Unternehmen ist das die Insolvenz, das heißt die Abwesenheit von liquiden Mitteln. Solange man liquide bleibt, bekommt man den Rest schon irgendwie geregelt. Wie Christian Vollmer auf Gruenderszene.de betont, sollte man sich nicht auf die Unterstützung des Staates verlassen. Als Unternehmer ist man grundsätzlich selbst verantwortlich.

4. Betriebsinterne Maßnahmen – Schneide schnell und tief

Am schnellsten wirken Maßnahmen, die helfen Ausgaben zu reduzieren. Als Erstes habe ich mir eine Übersicht über alle laufenden Ausgaben erstellt; aufgeteilt in Fix- und variable Kosten. Variable Kosten sind erstmal kein Problem. Jetzt gilt es, die Fixkosten zu reduzieren. Hier habe ich, soweit möglich, alles gekürzt, was nicht essenziell fürs Überleben des Unternehmens ist. Nicht alle Fixkosten kann man sofort eliminieren, so z.B. kann ich an meiner Miete nicht viel machen. Falls notwendig, nehmt Kontakt mit eurem Geschäftspartner auf. Schildert ihm die Lage. Mit etwas Glück werdet ihr eine Lösung finden, mit der beide leben können (siehe auch Covey – Die 3. Alternative so lösen wir die schwierigsten Probleme des Lebens). Euer Geschäftspartner hat auch Nichts davon euch als Kunden zu verlieren. Hier gibt’s noch mehr Tipps zur unternehmerischen Kostensenkung: Fifer – Was zählt, ist der Gewinn: 70 Schritte zur Kostensenkung und Umsatzsteigerung.

Fördermittel abreifen

5. Fördermittel abgreifen

Kommst Du mit Deinen betriebsinternen Maßnahmen nicht weit genug, dann gibt es zurzeit besondere Unterstützungsangebote von Vater Staat. Am attraktivsten sind Soforthilfemaßnahmen oder Zuschüsse, da die nicht zurückgezahlt werden müssen. Staatliche Kredite mit günstigen Konditionen sind eine valide Alternative, die größere Summen zur Verfügung stellen. Als dritte Alternative bietet der Staat noch Bürgschaften für Kredite von Dritten an. Am hilfreichsten fand ich folgende Seiten:

Bei der Auswahl der hier vorgestellten Angebote habe ich mich auf die Förderungen beschränkt, die für uns anwendbar wären. Folgende Rahmenbedingungen habe ich angenommen:

  • Firmensitz: Bayern
  • Unternehmensgröße: kleiner fünf Mitarbeiter bzw. keine Mitarbeiter

6. Soforthilfemaßnahmen in Anspruch nehmen

Als Unternehmen mit Sitz in Bayern haben wir das Glück, von zwei Soforthilfemaßnahmen profitieren zu können. Für Unternehmer mit weniger als 5 Mitarbeitern gibt es vom Land Bayern bis zu 5000 EUR Unterstützung. Der Bund würde uns sogar mit bis zu 9000 EUR unter die Arme greifen. Mit 5000 bzw. 9000 EUR kann man keine Berge versetzen, aber es hilft mit Sicherheit die nächste Zeit zu überstehen. Mit etwas Glück sprudeln danach wieder die Einnahmen.

7. Corona Soforthilfe des Landes Bayern – 5000 EUR und mehr

Auf der Informationsseite des Bayerischen Staatministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie habe ich alle notwendigen Informationen zur Beantragung der Unterstützung gefunden. Ergänzende Informationen gibt es bei der IHK. Von Vorteil ist eine Kenntnis der Förderrichtlinien.

Soforthilfe Bayern
Soforthilfe Deutschland

8. Corona Soforthilfe des Bundes – 9000 EUR und mehr

Die Soforthilfemaßnahmen des Bundes übersteigen sogar die des Landes Bayern. Hier gibt es bis zu 9000 EUR für drei Monate für Unternehmen bis zu 5 Mitarbeitern. Die beiden Soforthilfeprogramme lassen sich kombinieren und werden gegenseitig angerechnet. Auf die Förderung durch den Bund muss man allerdings noch bis auf die Kabinettsentscheidung Ende März warten.

9. Staatliche Darlehen und Bürgschaften

Ergänzen kann man die Soforthilfemaßnahmen durch ein staatliches oder ein privatwirtschaftliches Darlehen mit staatlicher Bürgschaft. Wenn Du schon länger damit liebäugelst, Dein Unternehmenswachstum mit Fremdkapital anzuschieben, könnte jetzt eine günstige Gelegenheit sein. Für FitSeat wären folgende Angebote interessant:

Soweit wären das erstmal die wichtigsten Informationen. Über Feedback, was euch gut gefallen hat und was man noch besser machen kann, freue ich mich immer.

Beste Grüße und alles Gute

Jan Gumprecht